Sprungmarken

bogen

Untermenü

Aktuelle Informationen

Rezension: Stephen King - Sie

Hörbuch gelesen von David Nathan

Der Meister des Nichts auf seiner langen Suche nach dem Loch im Papier. Im ersten Teil des Buches scheint es fast so als hätte King das nichts verloren. Eine bedummtdusselt pupsige Geschichte ...

Inhalt

Rezension: Der Professor

von John Katzenbach

Autor:

 Martin Schrott (mts)

Datum:

 2011-04-29 14:14:55
  lg image[1] (jpg)
Adrian ist tot. Genau genommen lebt er noch, verliert aber jeden Halt am

und im Leben als er erfährt, dass er unheilbar krank ist.

Der Universitätsprofessor im Ruhestand möchte nach dem Verlust all seiner Lieben

nun auch seinem Leben ein Ende setzen. Er wartet nur noch auf den richtigen Moment,

als er eine eigenartige Beobachtung macht...

Ein weiteres, spannendes und packendes Werk von John Katzenbach. In gewohnter Manier

fesselt der Thrillerautor den Leser Minute für Minute, Stunde um Stunde.

Eine Geschichte um einen Hobby-Detektiv und seine Geister, eine zwischen Beruf und

Privatleben hin und hergerissene Kommissarin, ein Mädchen, dass zur falschen Zeit

am falschen Ort ist und die tiefen Abgründe des Internets und der Menschen.

"Der Professor" vereint geschickt eine Liebesbeziehung mit einem entsetzlichen Verbrechen

und raubt einem nicht nur einmal die Luft zum Atmen.

Man lebt und hofft mit den Ereignissen, leidet mit den Qualen und endet in einem

Gefühlschaos von Mitgefühl, Verzweiflung und Glück. Ein Buch, das nicht nur nahe

am Wasser gebauten Lesern die eine oder andere Träne entlockt.

Gelesen von Simon Jäger, der mit jedem Buch weiter wächst. Gefühlvoll, spannungsgeladen

oder einfach nur unterhaltsam - jeder Szene des Buches verpasst er genau die Stimmung

die sie verlangt.

War Simon Jäger auch bei früheren Büchern schon einer meiner Lieblingssprecher,

so konnte er mich diesmal noch mehr von sich überzeugen. In "Der Professor" hat er

nicht nur die Erzählstimme brillant gemeistert, diesmal hat er das Buch auch noch

durch mitreissende Dialoge zum Leben erweckt.

Manchmal kommt es einem gar nicht mehr so vor, als hörte man ein Buch, man fühlt

sich als wäre man mitten in der Geschichte. Fast peinlich berührt durch das, was

ich mitangesehen habe fiel mir erst auf, dass ich ja nur ein Buch höre und gar nicht

beteiligt bin. Wer also gerne miterleben möchte, was in diesem Buch vor sich geht,

der sollte zum Hörbuch greifen und in eine moderne Form der Unterwelt tauchen.

Wer schon andere Bücher von Katzenbach gelesen hat, weiß natürlich den Stil, die

Spannung und genialen Zusammenhänge immer wieder zu schätzen und auch diesmal werden

die Leser nicht enttäuscht.

Allerdings muss ich anmerken, dass ich mir doch noch mehr erwartet hatte. Mein Favorit

von John Katzenbach bleibt also weiterhin "Der Patient", dessen völlig unvorhersehbare

Geschichte mich tiefgehend beeindruckt hat.

Natürlich ist die Geschichte in diesem Buch auch nicht vollkommen vorhersehbar, aber

man weiß eigentlich von Anfang an, worum sich das ganze dreht, auch wenn der Autor

teilweise versucht ein kleines Rätsel darum aufzubauen. Warum, war mir nicht ganz

klar, es ist auch nicht wirklich notwendig in diesem Buch ein großes Mysterium um

das Verbrechen zu machen.

Man könnte dieses Buch fast als Krimi betrachten und als dieser kann er sich leicht

mit der Konkurrenz messen.

Katzenbach verzichtet fast vollkommen auf die Beschreibung brutaler und blutiger

Szenen, er konzentriert und verlässt sich auf die Wirkung des Inhalts. Ganz anders

als ein Stephen King, den ich ebenfalls sehr schätze, verliert er sich hier nicht

in Details und verleiht dem Buch dadurch eine gewisse Dynamik und Leichtigkeit.

Zusammenfassend kann man sagen, es ist ein weiteres, absolut gelungenes Werk eines

großen Autors. Nicht sein größtes Werk, aber durchaus sehr lesenswert.

Nicht überaus spannend, aber doch unglaublich mitreißend. Die Geschichte fesselt

einen und man will am liebsten selbst ins Geschehen eingreifen.

Kein Buch für Kinder oder Menschen, die nicht in die psychischen Abgründe der Gesellschaft

blicken wollen, aber ein Buch, das jeder Katzenbach Fan gelesen haben sollte.

Vielleicht ja so wie ich beim stundenlangen Schnee schaufeln, dann freut man sich

jeden Tag wieder über weitere 20cm.

Ich vergebe vier von fünf möglichen Sternen



Das Buch gibt es als ungekürztes Hörbuch bei Audible ab 9.95 Euro.

Euer Martin Schrott (mts)

Kommentare

Zum Kommentieren via Facebook hier klicken

Veröffentlicht in:Rezension Hörbuch Thriller John Katzenbach Audible Martin Thomas Schrott
bogen unten